0

Hamburg

Klaus Augenthaler gab mal eine schöne Pressekonferenz: “Die Fragen stelle ich.Die Antworten gebe ich auch”

Was muss Bayer machen um in Hamburg zu gewinnen?

-abwarten, sicher stehen und dann auf Konter setzen.

Reicht das aus um Hamburg zu gefährden?

-Ja, denn die Abwehr ist nicht durch Schnelligkeit besonders aufgefallen. Auch schnelle Pässe stellen sie vor große Probleme.

Sind die Ausfälle ein Problem?

-Schon. Toprak wird der Abwehr fehlen und der Ausfall von Reinartz tut schon die Saison über weh.

Angst vor Hamburgs Offensivabteilung?

-Respekt ja, aber ihr Offensivpotential ist auch ihre größte Schwäche. Verteidigen gehört nicht zu ihrer Stärke.

Inwiefern?

-Der Verbund mit der Defensive, also das gemeinsame verteidigen klappt bei Ballverlusten nicht besonders gut. Ein Muss im modernen Fussball.

Ist Hypiä noch der Richtige?

-Nein. Ein sympatischer Typ, aber er schafft es nicht ein Spielsystem weiterzuentwickeln. Plan B fehlt völlig. Das muss unbedingt verbessert werden.

Warum klappte das in der Hinrunde?

-Weil die Gegner in den Raum gegangen sind der sich geboten hat. Jetzt haben die gerlernt und machen das nicht mehr und schon ist der Platz zum kontern nicht da.

Also neuer Trainer muss her?

-Ja.

Sonst passiert was?

-Das Abrutschen aus den CL Plätzen.

Lust auf Euro League?

-Nööö.

 

0

Schlimme Ergebniskrise

Den sicheren CL Platz verspielt und die Euro League rückt in greifbare Nähe. AAAARG. Bayer macht zwar nicht alles falsch nur stimmen die Ergebnisse überhaupt nicht mehr. Teils ordentliche Spiele werden ohne etwas zählbares abgeschlossen. Aber was hat sich im Gegensatz zur Hinrunde so verändert, dass wir solche Probleme bekommen? Zum einen haben sich unsere Gegner auf den Spielstil eingestellt und stehen viel tiefer hinten um die stärkste Waffe, das Konter und Umschaltspiel zu unterbinden. Dazu kommt das im ersten Jahr unter Hypiä und Lewandowski weiterentwickelte Spiel auf der Stelle stehen geblieben ist. Es fehlen uns Alternativen, also einen Plan B, wenn der A Plan nicht klappt. Diesen Vorwurf muss man Hypiä in der jetzigen Situation machen und dann auch nach so einer Serie als Trainer in Frage stellen. Denn es geht hier um viele Millionen die durch ein abgleiten aus CL Plätzen verloren geht. Es muss was getan werden.

0

Wir sind ja nicht die FDP!!!

Ab jetzt wird geliefert! Hello? Entschuldigung wir sind ja in Deutschland. Hallo? Nachdem sich die Woche einige Journalisten auf ihrem schöpferischen Tiefpunkt befanden (Waldi, Slomka, wer auch immer mit “nationale Schande”) hat die Werkself am Wochenende geliefert. Einen 3.0 Sieg! Ohne viel Tralala vor dem BVB geblieben und 7 Punke mehr als letzte Saison. Natürlich war die Leistung am Mittwoch unter aller Kanone, aber das kann mal passieren. Wirklich. Immer wieder sehr interessant, wie danach alles betrachtet wird. Wutrede blablabla…….typisch Rudi Völler. (gute Besserung auch von mir). Selbst ein offener Brief vom Rudi (gemeint ist Vollborn) gereichte für Belustigung und für diverse Artikel in der kölschen Presse. Ach schmatzt mir einfach den Poppes. Genauso wie dieses zweitklassige Würstchen, dass mich während meiner Anreise durch Westmogadischu auf dieses 0:5 hinwies. Aber ich schweife ab. Nun ja nach dem ganzen Tamtam der letzten Woche wurde nach Ankündigung geliefert. Ordentliches Spiel mit einigen Torchancen. Auch die viel kritisierten Castro, Rolfes und Son zeigten sich kaum verunsichert. Ein rundes Spiel der Werkself und auch ein runder Tag mit den Jungs vom 1Fanclub. Geliefert und alle zufrieden. Danke Jungs. Mehr bleibt nicht zu sagen.

0

Was war das?

Nachdem schon fast alle Superlative über die Leistung(?) von Bayer verbraucht sind, versuche ich es nun mal mit einer nüchteren Analyse.

Man muss von einem kollektiven Versagen und von einem Versagen des Kollektivs sprechen, denn anders ist dies nicht zu erklären. Die Abwehr zeigte ungewohnte Schwächen: Die beiden Innenverteidiger standen oft zu weit auseinander, mangelde Absprache in Situationen (Helfen und Einrücken fehlte völlig). Dazu kamen noch individuelle Fehler besonders im Spielaufbau, denn selten sah man solch schlimme Pässe von Toprak und Spahic. Viele Fehler wurden natürlich auch durch mangelde Anspielstationen provoziert, denn auch die beiden Außenverteidiger verhielten sich ungewohnt passiv. Sonst eine Stärke direkt Schnelligkeit ins Spiel zu bringen wurde dadurch genommen, dass diese meist in einer Reihe mit den Innenverteidigern standen. Die Folge : Querpässe und lahmes Tempo. Das Mittelfeld war ein Schatten, denn die freien Räume wurden nicht angelaufen und dadurch wurde jede Ballanahme zu einem direkten Zweikampf. So konnte sich gar kein Spielfluss entwickeln. Die Folge waren auch hier Querpässe, die oft zu Fehlpässen und zumeist zu Torchancen für den Gegner wurden. Auch weil die Außenverteidiger keine Anstalten machten zu hinterlaufen war das viel zu statisch. Das viele dadurch zu führenden Zweikämpfe verloren wurden war gegen so einen Gegner zu erwarten, allerdings war die Häufigkeit das nicht. Schneid aubgekauft nennt man das wohl. Der Sturm stand nur auf dem Papier. Castro und Son liefen wie Falschgeld über den Platz und zeigte einfach nichts. GAR NICHTS. Einzig Kiess war bemüht, war aber allein auf weiter Flur. Insgesamt war es eine in Einzelteile zerfallende Mannschaft, in der jeder mit seinen Problemchen zu kämpfen hatte. Ein geschlossenes wehren fehlte ganz. Selten so etwas gesehen, eher nie. Es gibt also viel zu tun und ICH erwarte ein anderes Gesicht am Samstag.

0

Angst vor United? Sehe keinen Grund.

Der Vorhang der Bühne CL hebt sich Mittwoch Abend in der Bayarena. Ein großes Stück ist angekündigt, denn die Besetzung ist vermeindlich exelent. Doch Manchester ist wie ein in die Jahre gekommener Star, dessen Stärke mehr der Name ist. Warum sollte man davor Angst haben?

1. Die Abwehr: Eine Reihe ohne große Aussetzer, aber auch nicht mehr überragend. Fehlende Schnelligkeit und Wendigkeit bringen hier oft Möglichkeiten für den Gegner. Die Außenverteidiger versprechen zwar einiges an Offensive, dennoch gehen ihnen durch oft wechselnde Partner einiges an Sicherheit ab.

2. Das Mittelfeld: Absoluter Durschnitt. Es fehlt ein ausgewogenes Spiel zwischen Offensive und Defensive. Wenn der Gegner schnell genug spielt sind die Spieler schnell überfordert. Deren einziges gute Attribut, die Zweikampfstärke, wird so umgangen.

3. Der Sturm: Einziger Mannschaftsteil der Top ist, aber ohne die anderen Teile eine reine Luftnummer ist.

Also ist Angst völlig unangebracht. “Wir sind Leverkusen – Wer seid denn ihr?”

4

Konzentration bitte!

Eigentlich muss man in Berlin gewinnen. Eigentlich. Doch die zuletzt etwas pomadigen Auftritte in der Ferne lassen doch einige Zweifel aufkommen. Dazu kommt noch eine gewisse Unbeständigkeit. Zugegeben in Braunschweig war alles schlecht, wirklich alles und man musste an der Bundesligatauglichkeit zweifeln. Gegen Donezk zeigte man auch wieder einige Schwächen, aber man erkämpfte sich wenigstens einen Punkt. Das etwas verrückte Spiel gegen Hamburg lässt sich ebenso schwer einordnen. Abwehr und Mittelfeld im Verbund etwas unsicher und nach Vorne einige Dinger liegen gelassen, dennoch 5:3. Hmmmm? Nun nach Berlin. Eine Mannschaft die grundsoliden Fussball spielt und zumeist durch Effizienz besticht. Das wird eng! Denn Bayer trifft auf einen Gegner der nicht unbedingt das Spiel machen will, sondern eher über eine gute Defensive das Spiel eröffnet. Das liegt uns nicht wirklich. Es bleibt dann also abzuwarten, ob die Mannschaft jetzt mal wieder einen Schritt weiter ist und mit dieser Situation besser umgehen kann.

Daher mein Tipp 1:1 und die Hoffnung das es dennoch besser läuft.

2

Vorhang auf und Bühne frei 5:3

Nein, es war kein Spiel für schwache Nerven. Frei nach Heribert Fassbender schepperte es “Hüben wie Drüben.” Ein nicht zu erwartendes Spektakel, denn die letzten beiden Spiele der Werkself waren furchtbar und lala. Deswegen waren die üblichen Dauernörgler ums Stadioneck auch sehr laut. “Schlechtes Pass- und Umschaltspiel, Son ganz übel und über Boenisch wollen wir erst gar nicht reden.” Tja der Bayer ist halt immer für ne Überraschung gut. Denn zu Beginn zeigte die Elf eine konzentrierte Leistung, spielte nach Ballgewinn schnell in die Spitze. Zwar vergaben Sam und Kießling noch ihre Möglichkeiten, aber Son machte es wenige Minuten später besser. Danach produzierte die Werkself viele Fehler, wobei der in den letzten Woche starke Simon Rolfes hier besonders hervorstach. Der HSV nutzte diese sehr effektiv und glich dann nach der Halbzeit aus. Bayer am Boden? Nö! Weiter ging die Wilde Fahrt. Aus einer Vielzahl von Möglichkeiten nutzte Bayer zwei, bevor wieder ein kapitaler Schnitzer den HSV auf 4:3 ran brachte. Zum Abschluss musste es natürlich ein Schmankerl sein: Castro-Heber-5:3. Bääääm.

Top: Son! War von Beginn im Spiel, lief viel und vor allem richtig. Ging in die Lücken der Abwehr und zögerte nicht beim Abschluß.

Flop: Trainer Bert. Liess über die rechte Leverkusener Seite angreifen. (die wesentlich stärkere) und betraute Westermann mit der Verteidigung von Son.  

0

Braunschweig vor der Brust.

Ha! Der 11 Spieltag hat begonnen und wir reisen nach Braunschweig. Eine machare Aufgabe, denn Braunschweig fehlt es in Mannschaftsteilen an Qualität. Auch wenn es die Mannschaft in letzter Zeit immer öfter schafft die Spielvorgaben ihres Trainers umzusetzen machen sie vieles davon durch individuelle Fehler wieder kaputt. Schlimme Fehlpässe und Abwehrfehler ziehen sich wie ein roter Faden durch die Saison. Das sollte doch ein gefundenes Fressen für unsere Offensivreihe sein, denn anders als in den Saisons zuvor glänzt sie in solchen Spielen nicht durch Lustlosigkeit, sondern durch Willen und Spielfreude. Sie lassen kaum Punkte liegen, was einem Leverkusen Fan schon ein wenig wie Neuland vorkommt. Ganz still werden so viele Punkte im Schatten der großen 2 gesammelt. ( Nicht die Platzierung ist überraschend, sondern die Punktausbeute). Ich denke die Mannschaft wird sich heute auch keine Blöße geben und das Spiel mit allem Ernst über die Bühne bringen.

Eine denkbare Formation

                 Leno

Donati, Toprak, Wollscheid, Can

         Rolfes,Castro,Hegeler

         Sam, Kiessling, Kruse

 

Mein Tipp 4:1 für den Bayer.

0

Nach Donezk ist vor Augsburg.

Nachdem man die Aufgabe Donezk eindrucksvoll bewältigt hat erwartet die Werkself am Samstag nun Augsburg. Meiner Meinung nach keine leichte Aufgabe, denn obwohl die Ergebnisse zuletzt nicht stimmten besticht die Elf durch laufintensiven und leidenschaftlichen Fussball. Dennoch zeigt sich das Augsburgs Spiel noch nicht ausgewogen ist, da sie meist offensiv auftreten und dadurch in der Abwehr sehr anfällig sind. Auch werden im Mittelfeld viele Fehlpässe gespielt, was eine große Chance für Leverkusen darstellt. Hier wird es wichtig sein diese Pässe abzufangen und daraus zwingende Konterchancen zu kreieren. Eine durchaus lösbare Aufgabe für unsere Mittelfeldreihe und den schnellen Aussenstürmern. Daher denke ich, dass unsere Elf die Hürde Augsburg meistern wird.

Denkbare Aufstellung

Leno

Boenisch-Toprak,Wollscheid-Hilbert

Rolfes, Reinartz, Castro

Sam-Kiessling(vielleicht Eren)-Son

Tipp 4-1

 

0

Phantomtor-Fair Play-Gute Nacht

Herrlich was so ein Phantomtor so alles bewirken kann! Herden von Säuen werden minütlich durchs Dorf getrieben: Da wird von Wiederholungsspiel und Fair Play gesprochen, während munter weiter rumgeschwalbt wird und auch andere Fehlentscheidungen getroffen werden. Dazu kommt das die Situation nun mal kein Wiederholungsspiel hergibt, sondern nur eine eklatante Fehlentscheidung ist. Trotzdem sind nicht gegebene Tore oder Elfmeter und Rote Karten usw es auch, wenn auch in der Wahrnehmung kleinere. Dann kommt Rudi mit der Idee ab der 70 min, da es ja dieses in anderen Ländern schon mal gab. Ja und Nein, denn es waren immer Spiele die abgebrochen waren und dadurch fortgesetzt wurden. Tolle Idee auch bei Sky90: Leverkusen sollte ein Wiederholungsspiel anbieten. Super Idee und natürlich nicht populistisch. Mal nüchtern betrachtet dürfen sie das gar nicht. Bin immer noch gespannt, wer sich als nächstes berufen fühlt etwas dazu sagen zu müssen. Vielleicht lässt sich ja nochmal so ein abgrundtiefes Sportstudio produzieren bis das Thema dann durch ist. Vielleicht bitte mit Lippenlesern oder so um Stefan Kießling noch einen mitzugeben. Der hat ja alles gesehen oder auch nicht, je nachdem wer gerade vor ein Mikro darf.

Sorry musste mal raus.